Kategorie: General 13./14.04.2009- 32. Stuttgarter Tage der Medienpädagogik 2009

Datum: 13. April 2009
Uhrzeit: ganztägig
13./14.04.2009- 32. Stuttgarter Tage der Medienpädagogik 2009

Medien und Politik -
Zwischen medialer Inszenierung und Politikvermittlung


Einen großen Teil seines Wahlkampfes führte Barack Obama im Internet, Silvio Berlusconi nutzte seine eigene Fernsehgesellschaft "Mediaset" für massive Fernsehauftritte im Rahmen seiner Präsidentschaftskandidatur und nach Plänen des französischen Präsidenten soll der Chef des öffentlich-rechtlichen Rundfunks zukünftig direkt von der Regierung bestellt werden.

Dass zwischen Politik und Medien auch hierzulande eine enge Beziehung besteht, zeigen unter anderem die Diskussionen über die "Mediendemokratie" und eine zunehmende Inszenierung und Mediatisierung von Politik - im Fernsehen, in den Tageszeitungen und natürlich auch im Internet. Die Bundeskanzlerin informiert wöchentlich per Video-Podcast, Politiker nehmen zunehmend auf eigenen Homepages oder in Blogs Stellung. Diskussionen über Parteiprogramme oder Fragen der Parteienorganisation laufen in der heutigen Multimediawelt ganz anders ab als früher.

Medien und Politik inszenieren sich hierbei immer stärker wechselseitig - Absender und Adressat politischer Botschaften lassen sich weniger eindeutig zuordnen, die "Vertriebswege" politischer Informationen werden vielfältiger und sind für Bürgerinnen und Bürger immer schwieriger durchschaubar.


Was bedeutet diese Entwicklung im Wahljahr 2009 für die Politik und das Selbstverständnis der Medien? Und welche  Schlussfolgerungen sind von Seiten der Medienpädagogik im Hinblick auf die Medienkompetenz der Bürgerinnen und Bürger zu ziehen?

Author: Matthias Böhm
E-Mail: m.boehm@lfk.de

    Kommentare sind geschlossen.