Kategorie: General 15.-16.05.2014: Fachtagung „UKW meets web 4.0“ in Bad Honnef

Datum: 16. April 2014
Uhrzeit: ganztägig
15.-16.05.2014: Fachtagung "UKW meets web 4.0" in Bad Honnef

 

Gemeinsam mit dem MedienkompetenzZentrum des Katholisch-Sozialen Insituts Bad Honnef (KSI) lädt die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) am 15. und 16. Mai 2014 zur Fachtagung "UKW meets web 4.0": Gesichter des Bürgerfunks 2014 in Bad Honnef ein. Die Veranstaltung richtet sich an alle Radiomacher und Bürgerfunker in NRW.

 

Die digitale Zukunft des Radios

Die Zukunft des Radios ist digital, im Internet und auf dem Handy. Die Gegenwart ist geprägt durch den Umbruch von der analogen in die digitale Welt. Das gilt auch für den nordrhein-westfälischen Bürgerfunk. Die Produktion von Radiosendungen ist weitestgehend digitalisiert, in Radiowerkstätten bestimmen Monitore und Computer das Erscheinungsbild. Das Internet wird von Bürgerfunkgruppen für die Recherche, die Information über die Sendungen und den Dialog mit den Hörern genutzt.

 

Die Ausstrahlung des Bürgerfunks über UKW ist momentan die bestimmende und wichtigste Form der Verbreitung. Allerdings nur als "Konserve". Bedingt durch die Rahmenbedingungen des Verbundes mit dem nordrhein-westfälischen Lokalfunk sind hier dem Programm Grenzen insbesondere in Bezug auf die Aktualität und die Interaktion mit dem Hörer gesetzt. Zunehmend werden ergänzend digitale Verbreitungswege genutzt, um die damit verbundenen Mehrwerte für das Programm, die Hörer und die Macherinnen und Macher zu erschließen.

 

Auch die anstehende Novellierung des Landesmediengesetzes NRW versucht den Bürgerfunk in die digitale Welt zu führen und so zukunftsfähig zu machen.

 

"Bürgerfunk 4.0"

Welche Modelle gibt es, um Synergien zwischen der digitalen Welt und dem "klassischen" Bürgerfunk zu erschließen? Wie können neue Hörer und Mitmacher erreicht werden? Wie kann die Wahrnehmbarkeit verbessert werden? Welche Chancen und Möglichkeiten ergeben sich für den Bürgerfunk durch die Teilnahme an der digitalen Welt? Welche neuen Partizipationsformen sind denkbar? Wo liegen die Stärken und Schwerpunkte der zukünftigen Arbeit des Bürgerfunks?

Die diesjährige Fachtagung ist als Zukunftswerkstatt konzipiert.

Gemeinsam mit Experten sollen sowohl Potenziale der Digitalisierung als auch die Verknüpfung des klassischen Bürgerfunks mit dem Internet entdeckt, entwickelt und erörtert werden. Am Ende des zweiten Tages soll der "Bürgerfunk 4.0" skizziert werden.

 

Weitere Informationen zur Veranstaltung inkl. Programmübersicht und Anmeldemöglichkeit finden Sie im Tagungs-Flyer: http://www.lfm-nrw.de/fileadmin/lfm-nrw/Pressemeldungen/Flyer-Programm-Gesichter_des_Buergerfunks_2014_final.pdf


 

    Kommentare sind geschlossen.