Kategorie: General 20. – 24.05.2009- Evangelischer Kirchentag in Bremen

Datum: 29. Mai 2009
Uhrzeit: ganztägig
20. - 24.05.2009- Evangelischer Kirchentag in Bremen

Der Kirchentag mischt unsere norddeutsche Hansestadt auf. Erwartet werden rund 100.000 Menschen, die das Fest des Glaubens feiern. Fest des Glaubens? Im Vorwort zur Ordnung des Deutschen Evangelischen Kirchentages heißt es: "Der Deutsche Evangelische Kirchentag will Menschen zusammenführen, die nach dem christlichen Glauben fragen. Er will evangelische Christen sammeln und im Glauben stärken. Er will zur Verantwortung in der Kirche ermutigen, zu Zeugnis und Dienst in der Welt befähigen und zur Gemeinschaft der weltweiten Christenheit beitragen."

Während der fünf Tage, an denen der Kirchentag stattfinden wird, drehen sich die Veranstaltungen also um Suchen und Finden im Kontext des Glaubens. Ein Kirchentag ist dabei genauso vielfältig, wie wir das religiöse und gesellschaftliche Leben eben kennen:
Diskussionen über soziale, ethische und politische Themen; Fragen nach der Bewahrung der Schöpfung und der Würde des Menschen; Fragen zu Theologie und Spiritualität; Der Dialog zwischen den Konfessionen und Religionen. Gottesdienste, Gebete und Bibelauslegungen; Konzerte aller Musikrichtungen, Theater und Comedy; Und ein "Markt der Möglichkeiten" in den Messehallen.

Kirchentage leben von Gegensätzen: Persönlichkeiten aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft, Medien und Kirche diskutieren auf Podien, halten Reden oder Bibelarbeiten - während viele Unbekannte von persönlichen Erfahrungen aus ihrem Alltag berichten. Nichtregierungsorganisationen wie Amnesty International oder Attac stellen ebenso ihr Engagement vor wie lokale Initiativen aus Kirche, Gesellschaft und Entwicklungshilfe. Doch nicht allein Profikünstler, sondern vor allem Amateure aus nah und fern prägen den Kirchentag.

Der Kirchentag hat viele Ziele. Und zu denen gehört auch die Bewahrung der Schöpfung. Dieser Begriff steht für die Erinnerung an den Menschen, dass eine Verantwortung gegenüber seiner Umwelt besteht. Aber auch der Gedanke an eine gemeinsame Welt der Menschheit und aller Lebewesen wird in diesem Zusammenhang ausdrückt. Weitere Ziele sind Erneuerung der Kirche, Annäherung der Gläubigen weltweit, und das Menschen sich einander unterstützen, egal, ob sie gesund, krank oder behindert sein mögen.

Author: bremen.de
E-Mail: info@bremen.de

    Kommentare sind geschlossen.